Unsere Kursangebote für Diabetiker

  • Behandlungs- und Schulungsprogramm für intensivierte Insulintherapie
    Kursinhalt ansehen

    Dieser Kurs soll helfen, eigenverantwortlich und selbständig mit dem Diabetes umzugehen. Sie sollen lernen, Ihren Stoffwechsel selbst einzustellen, um akute Komplikationen und Folgeschäden des Diabetes zu verhindern.
    Die Therapiestrategie ermöglicht eine flexible Anpassung der Insulindosis an die gewünschte Kost auf der Basis mehrfacher täglicher Blutglucose-Selbstmessungen.
    So lernen Sie, Blutzuckerentgleisungen und Unterzuckerungen sowie ihre Ursachen zu erkennen und anschließend Lösungswege eigenständig zu finden.

  • Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ 2 Diabetiker, die Normalinsulin spritzen
    Kursinhalt ansehen

    In diesem Kurs lernen Sie eine ganz moderne Form der Insulinbehandlung. Bei der Behandlung mit Normalinsulin vor den Mahlzeiten brauchen Sie im Prinzip nichts Wesentliches am Essen zu verändern. Aber diese Behandlung hat folgende Vorteile: Sie können den Zeitpunkt der Mahlzeiten verschieben. Sie bestimmen selber, wieviel Sie essen möchten. Insgesamt erlangen Sie eine höhere Flexibilität im Alltag.

  • SUBITO Insulinpumpen-Schulung
    Kursinhalt ansehen

    SUBITO fördert den eigenverantwortlichen Umgang mit der Insulinpumpe. Mit SUBITO erleichtern Diabetesberaterinnen Menschen mit Diabetes den sicheren Umgang mit der Insulinpumpentherapie im Alltag: Es fördert die Identifikation unbemerkter Hypoglykämien, es erfolgt eine Abklärung gegenregulatorischer Prozesse, es erfolgt eine Beschreibung von Stresseinfluß auf den Blutzucker, postprandiale Werte werden visualisiert, es förtert die Arzt-Patientenkommunikation.

  • Medias 2 Basis | Kurs für Diabetiker, die keine Insulinspritzen benötigen
    Kursinhalt ansehen

    MEDIAS 2 BASIS ist ein Schulungs- und Behandlungsprogramm für Menschen im mittleren Lebensalter mit einem Typ-2-Diabetes, die ihren Diabetes nicht mit Insulin behandeln. Der Kurs will Menschen motivieren, selbst aktiv zu werden. Das Ziel der Schulung besteht darin, Patienten zu einer eigenständigen und angemessenen Behandlung ihres Diabetes im Alltag zu befähigen. MEDIAS 2 steht für "Mehr Diabetes Selbstmanagement für Typ 2" und setzt konsequent den Selbstmanagementansatz in einem Schulungsprogramm um. Die Patienten sollen angeregt werden, über ihre bisherigen Einstellungen und Lebensgewohnheiten nachzudenken ihr momentanes Verhalten genauer unter die Lupe zu nehmen, selbst zu entscheiden, welche Veränderungen möglich und durchführbar sind, neue Verhaltensweisen in der Behandlung des Diabetes im Alltag zu erproben und eigene Ziele zum künftigen Umgang mit dem Diabetes zu entwickeln.

  • Medias 2 ICT | Kurs für Diabetiker, die Insulin spritzen
    Kursinhalt ansehen

    MEDIAS 2 ICT ist ein Schulungs- und Behandlungsprogramm für Menschen mit Typ-2-Diabetes, die mit einer intensivierten Insulintherapie (ICT) behandelt werden. Mit MEDIAS 2 ICT sollen Menschen mit Typ-2-Diabetes lernen, die intensivierte Insulintherapie möglichst eigenständig und eigenverantwortlich im Alltag durchzuführen – und dies bei einer möglichst guten Lebensqualität.

  • Hypos | Unterzuckerungen besser wahrnehmen, vermeiden und bewältigen
    Kursinhalt ansehen

    Für viele Menschen mit Diabetes gehören Unterzuckerungen zu ihrem Alltag. Sie sind eine häufige Begleiterscheinung einer wirksamen Behandlung des Diabetes mit Insulin. Für betroffene Menschen werden Unterzuckerungen besonders dann zum Problem, wenn sie gehäuft auftreten und/oder mit schwerwiegenden Folgen einhergehen: z.B. Hilflosigkeit, Bewusstlosigkeit und Krampfanfälle. Probleme mit der Wahrnehmung von Unterzuckerungen können außerdem zu Belastungen im Alltag und zu einer Einschränkung der Lebensqualität führen. Das strukturierte Schulungs- und Behandlungsprogramm HyPOS soll Menschen mit einem insulin-behandelten Diabetes helfen, Unterzuckerungen wieder besser wahrzunehmen, zu vermeiden und zu bewältigen.

  • Linda | Diabetes-Selbstmanagement

  • Diabetes und Verhalten
    Kursinhalt ansehen

    "Diabetes und Verhalten" wurde als ein patientenzentriertes, standardisiertes Gruppenschulungsprogramm für Menschen mit insulinpflichtigem Typ-2-Diabetes entwickelt. Ziel ist es, durch die Veränderung bestimmter Einstellungen und Verhaltensweisen des Patienten eine dauerhafte Verbesserung der Stoffwechsellage und des Gesundheitszustandes sowie die Verhinderung beziehungsweise Verzögerung von Folgeerkrankungen zu erreichen. Als wichtigste Voraussetzung für die Zielerreichung sehen die Autoren die aktive Mitarbeit des Patienten.

  • Diabetes und Schwangerschaft
    DOWNLOAD Info-Flyer Schwangerschaftsdiabetes

  • Neuros | Kurs für Menschen mit Gefühlsstörungen
    Kursinhalt ansehen

    Das Schulungs- und Behandlungsprogramm NEUROS soll dazu beitragen, eine zeitgemäße Diagnostik und Therapie der Neuropathie auch in der Praxis umzusetzen. Ziel von NEUROS ist es, Betroffenen
    • mehr Wissen über das Krankheitsbild der Neuro­pathie zu vermitteln,
    • frühzeitig für Anzeichen und Risiken der Neuro­pathie zu sensibilisieren,
    • zeitgemäße Diagnostik- und Behandlungsmöglichkeiten der Neuropathie aufzuzeigen,
    • Prinzipien einer modernen Schmerztherapie (medikamentös, psychologisch) darzulegen,
    • vor einer Chronifizierung ihrer Schmerzen zu bewahren,
    • Strategien zum besseren Umgang mit Missempfindungen, Schmerzen zu vermitteln,
    • Hilfestellungen anzubieten, eine Dominanz des Schmerzerlebens im Alltag sowie depressive Reaktionen zu vermeiden,
    • Möglichkeiten aufzuzeigen, trotz neuropathischer Beschwerden ihre Lebensqualität zu erhalten.

  • Barfuss
    Kursinhalt ansehen

    "Barfuss" ist ein strukturiertes Schulungs- und Behandlungsprogramm für Menschen mit Diabetes und einem diabetischen Fußsyndrom. Unter dem Motto "Den Füßen zu liebe" soll in drei Kursstunden der Gesundheitszustand aktiv verbessert und die Risiken verringert werden. Schulungsinhalte sind Wertschätzung der Füße, Bewusstmachung der fehlenden Körperwahrnehmung, eine realistische Risikoeinschätzung und tägliche Fußinspektion sowie gute Fußpflege. Laut Kulzer soll Barfuss jetzt eingereicht werden, er zeigte sich zuversichtlich, dass das vom Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland VDBD initiierte Programm bald in DMP hereinkommt.

  • Wiederholungsschulung
DIABETES KRÖPCKE
Diabetologikum DDG
Diabetologische Schwerpunktpraxis KVN
Schwerpunktpraxis Ernährungsmedizin
Dr. med. Christian Malcharzik
Dr. med. Maike Plaumann
Dr. med. Ulrike Dente-Latossek
Helene Richter (angest. Ärztin)
Rathenaustraße 16 . 30159 Hannover
Tel. 0511 . 36 39 76 | Fax. 0511 . 30 47 93
Rezeptbestellung 0511 . 169 09 09
E-MAIL: praxis@diabetes-kroepcke.de